Malen, plastisches Gestalten und Töpfern für Senioren

Die Beschäftigung mit kreativen Tätigkeiten macht Freude und kann gleichermaßen entspannend wie anregend sein. Eine gute Gelegenheit, mit anderen in Kontakt zu treten und Neues zu erleben. Malen und Töpfern kann jeder lernen und es ist nie zu spät, damit anzufangen.

Offenes Malatelier

Haben Sie schon lange nicht mehr gemalt und möchten es wieder ausprobieren? Vielleicht fehlt auch der Platz oder das Material? Dann können Sie jeweils Dienstags am Vormittag das großzügige und helle Malatelier nutzen. Ich gebe gerne Anregungen bzw. unterstütze Sie kompetent bei eigenen Ideen. Es stehen vielfältige Materialien zur Verfügung: Acryl-, Aquarell-, Gouachefarben, Pastellkreiden, Kohle- und Buntstifte u.a..

Termine: jeweils Dienstags 10.00 – 11.45 Uhr, außer an Feiertagen und Ferienzeit (21.12.2019 – 06.01.2020)

Kosten: 12€/Senioren je Einzeltermin, incl. Material (ausgenommen Leinwände). Sie können vor Beginn in bar bezahlen.

Kursleitung: Hiltrud Reiske

Offene Tonwerkstatt

Ton ist ein weiches und formwilliges Material. Für kälteempfindliche Hände kann er vorgewärmt werden, so dass er eine sehr wohltuende Wirkung ausstrahlt. Mithilfe verschiedener Techniken können Gefäße wie Schalen, Tassen, Vasen, Teller mit den Händen geformt oder mithilfe von Eindrückformen hergestellt werden. Alle Gegenstände können auf Wunsch gebrannt, farbig glasiert und damit nutzbar werden.

Ein Vergnügen ist auch, kleine oder mittlere Skulpturen wie Mensch- oder Tierfiguren entstehen zu lassen – Sie werden dabei fachkundig unterstützt.

Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Dieses Angebot ist auch sehr gut für Seniorinnen und Senioren zusammen mit ihren Angehörigen geeignet, welche gemeinsame Zeit aktiv und in anregender Atmosphäre gestalten möchten.

Termine: Jeweils Donnerstags, 17.30 Uhr – 19.30 Uhr, außer an Feiertagen und Ferienzeit (21.12.2019 – 06.01.2020)

Kosten: 12 € je Einzeltermin für Senioren incl. Material. Sie können bei Beginn in bar bezahlen.

Kursleitung: Hiltrud Reiske